Nur noch eigenständige Apps für Apple Watch erlaubt

Apple Watch

Apple akzeptiert ab 1. Juni 2016 nur noch Apps, die direkt auf der Apple Watch laufen  ohne gekoppeltes iPhone. Ab diesem Zeitpunkt müssen alle Apps, die Entwickler übermitteln, für watchOS 2 geschrieben sein.

Das Smartwatch-Betriebssystem watchOS 2 erschien im September 2015. Seine größte Neuerung war und ist die Unterstützung von nativen Apps. Seitdem können Apps direkt auf der Uhr installiert und ausgeführt werden. Vorher, also mit der ersten Version von watchOS, diente die Apple Watch nur als zusätzliches Display für iPhone-Apps. Alle Berechnungen fanden weiterhin auf dem Smartphone statt.

Das heißt im Prinzip wird Apple mit watchOS2 die Apple Watch und das Iphone als zwei unterschiedliche Systeme laufen lassen. Sie kann sich zwar eigenständig mit einem WLAN verbinden, besitzt jedoch kein Mobilfunkmodul und kein GPS. Das ist zum einen Vorteil - mehr Apps unabhängig vom iPhone, andererseits aber ein Nachteil, da der Funktionsumfang vermutlich eingeschränkt werden wird. Wie sich die Neuerung auf die Akkuleistung der Apple Watch auswirken wird bleibt abzuwarten.

Mehr Neuigkeiten zur Apple Watch und watchOS2, wird Apple sehr wahrscheinlich auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC 2016 bekanntgeben, die vom 13. bis 17. Juni 2016 in San Francisco stattfinden wird..

In unseren Apple Watch Testbericht erhaltet ihr alle wichtigen Informationen rund um die Premium Smartwatch von Apple.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.