CoWatch: Smartwatch kommuniziert mit Alexa

Bisher war Amazons digitaler Assistent Alexa nur für den Hausgebrauch bestimmt. Mit der CoWatch wollen Google- und Android-Veteranen einen neuen Weg einschlagen und Alexa auch unterwegs einsetzbar machen – und haben die Software in eine Smartwatch gepackt.

Smartwatches mit Android Wear, Samsungs Tizen-Uhren der Gear-Reihe und die Apple Watch bekommen Konkurrenz – und zwar von einem kleinen Startup namens iMCO Technology aus San Jose in Kalifornien. Das Team setzt sich unter anderem aus ehemaligen Google-Mitarbeitern zusammen, die zum Teil auch an Android mitgearbeitet haben. Ihr erstes Produkt ist die CoWatch , die auf Basis des speziell für Smartwatches entwickelten Betriebssystems Cronologics basiert. Die Nutzeroberfläche des OS ist entsprechend für kleine Displays optimiert und bietet eine Vielzahl an Informationen.

Während Googles Android Wear sich der Sprachsteuerung von Google Now bedient, kommt bei Cronologics und der CoWatch offiziell Amazons digitaler Assistent Alexa zum Einsatz. Mithilfe von Alexa könnt ihr aktuelle Wetterinformationen direkt von der Smartwatch abrufen, euch Kalendereinträge ansagen lassen, die Heimautomation steuern, die Uhrzeit an einem bestimmten Ort erfragen. Darüber hinaus gibt es Zugriff auf das komplette Angebot  an Alexa-Fähigkeiten, die von Drittanbietern entwickelt wurden. Selbstverständlich ist es möglich, auch Produkte via Amazon Prime zu ordern.
Die Entwickler der CoWatch suchen aktuell noch nach Unterstützern auf Indiegogo. Die Uhr kann ab einem Preis von 159 US-Dollar plus Porto bestellt werden. Ab Juni soll sie an Unterstützer der Kampagne verschickt werden.
Später wird die CoWatch auch auf der Website des Unternehmens und bei Händlern zum Preis von warscheinlich 279 US-Dollar verkauft.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.