Huawei Watch Test

Huawai Watch

Huawai Watch

Huawei war einer der letzten Smartphone-Hersteller, die mit der Huawai Watch eine Smartwatch Anfang diesen Jahres vorstellte. Doch wie heißt es so schön: Was lange währt, wird endlich gut – aber in diesem Fall auch teuer. Mit einem Verkaufspreis ab 399€ ist die Huawei Watch die teuerste Android Wear Smartwatch. Ob der hohe Preis gerechtfertigt ist?

Verarbeitung / Design

Die Huawei Watch ist eine der schönsten Android Wear Smartwatch auf dem Markt. Das Gehäuse aus poliertem und geschliffenem Edelstahl, das komplett runde Display, das von einem extrem dünnen, glänzenden Rahmen umgeben wird – das alles macht die Optik der Huawei Watch zeitlos elegant. Ganz sicher ist sie nicht die Uhr, die man zum Joggen tragen sollte, doch von Casual bis zum Smoking lässt sie sich ziemlich gut mit vielen Stilen kombinieren und sieht immer hochwertig und edel aus.

Huawai Watch

Display

Das Gehäuse der Huawei Watch misst 42mm im Durchmesser und beherbergt ein 1,4 Zoll großes Display. Wer sich das ausrechnet, kommt auf einen beachtlich dünnen Displayrahmen von nur 3mm. Dazu kommt, dass die Huawei Watch ein komplett rundes Display besitzt. Mit einer Auflösung von 400 x 400 Pixeln bringt die Huawei Watch eine Pixeldichte von 286ppi auf den Bildschirm, was für eine hervorragende Schärfe sorgt. Sowohl Watchfaces als auch Benachrichtigungen sind gestochen scharf und lassen sich sehr gut ablesen. Dies liegt aber auch am sehr hohen Kontrast und an den gut gesättigten Farben des AMOLED Panels.

 

Akkulaufzeit

Der Akku der Huawei Watch misst 300 mAh. Unter normalen Bedingungen dürften Sie locker auf einen ganzen Tag Akkulaufzeit kommen. Aufgeladen wird die Uhr über eine spezielle Magnet-Dockingstation – Induktionsaufladung ist nicht möglich.

 

Bedienung / Ausstattung

Der Qualcomm Snapdragon 400 mit 512MB Arbeitsspeicher verrichtet in der Huawei Watch seinen Dienst, dazu kommt Bluetooth 4.1 in der Low Energy Edition und WLAN. Auch die Performance der Huawei Watch ließ sich durchaus sehen. Animationen waren flüssig und ließen sich ohne Probleme darfstellen. Kleiner Trick: Scheint draußen die Sonne, so kann man die Helligkeit auch für fünf Sekunden maximal erhöhen, indem man die einzige Taste drei Mal schnell hintereinander drückt. (Ein doppeltes Drücken schaltet das Display komplett aus).

 

Preisvergleich

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.