Moto 360 bekommt kein Android Wear 2.0

Android Wear 2.0

Bei Smartphones mit dem Android-Betriebssystem ist es eine traurige Selbstverständlichkeit, dass sie ab einem gewissen Alter keine Updates mehr erhalten. Bei Smartwatches mit Android Wear ist das nicht anders: Mit der Moto 360 steht die erste Uhr fest, die das nächste große Update auf Android Wear 2.0 nicht erhalten wird.

Wie Motorola auf Twitter schreibt, erhält die erste Generation der Moto 360 kein Update auf Android Wear 2.0, die neueste Version von Googles Betriebssystem für Smartwatches. „Notwendige“ Sicherheits-Patches soll es jedoch weiterhin geben.

Google hat Android Wear 2.0 auf der I/O 2016 offiziell vorgestellt. Durch die neue Version des Betriebssystems sollen Smartwatches unabhängiger vom Smartphone werden, durch Apps, die eben auch direkt auf einer Uhr ausgeführt werden können. Außerdem gibt es neue Watchfaces mit erweiterten Komplikationen und eine neue Handschrifterkennung. Android Wear 2.0 soll im Herbst 2016 erscheinen.

Dass die Moto 360 nicht mehr aktualisiert wird, sendet ein deutliches Signal an die Kunden. Wenn eine Uhr, die 2014 erschien, ein solches Update nicht erhält, lässt sich daraus schließen, dass Google beziehungsweise die Hersteller die Lebensdauer einer Smartwatch bei ungefähr zwei Jahren sehen.

Wie es bei anderen Herstellern hinsichtlich des Updates aussieht, ist noch nicht weiter bekannt. Im Jahr 2014 kamen zahlreiche Modelle in den Handel, darunter die LG G Watch und G Watch R, Samsungs Gear Live, die Asus Zenwatch oder Sonys Smartwatch 3.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.