Samsung Gear S2 Test

samsunggears2

Samsung Gear S2 Test

Bei der Samsung Gear S2 handelt es sich um den Nachfolger der bekannten Samsung Gear S. Mit der Samsung Gear S2 und der Gear S2 Classic hat der Elektronikriese seine Smartwatch Palette erweitert. Wie man es von der Samsung Gear S gewohnt ist, verfügt auch die Gear S2 über ein modernes Design. Mit der Gear S2 Classic möchte man eher klassischen Uhrenliebhabern eine Smartwatch schmackhaft machen. Wie die Samsung Gear S2 in unserem Test abschneiden konnte, erfahren Sie im folgenden Testbericht.

Verarbeitung / Design

Die Samsung Gear S2 in einer modernen, als auch in einer klassichen Version, der sogenannten Samsung Gear S2 Classic zu kaufen. Wie man erahnen kann, orientiert sich das Design bei diesem Modell an einer klassischen Armbanduhr. Insgesamt ist die Samsung Gear S2 eher minimalistisch gehalten. Bei der normalen Variante der Gear S2 kommt ein Silikonarmband zum Einsatz, während die Gear S2 Classic mit einem Lederarmband ausgestattet ist. Wer seine Gear S2 personalisieren möchte, kann das Armband auch selbst austauschen.

Beim Material setzt Samsung auf Edelstahl. Das Gehäuse der Gear S2 wurde matt gehalten. Natürlich sieht die Samsung Gear S2 Classic edler aus. Für welche Smartwatch man sich letztendlich entscheidet, hängt vom eigenen Geschmack ab.

Samsung Gear 2
Samsung Gear 2
samsung gear

Display

Die Samsung Gear S2 verfügt über ein 1,2 Zoll großes AMOLED-Display. Das AMOLED-Display welches auch bei Samsung Smartphones und Tablets zum Einsatz kommt, überzeugt durch bestechend echte Farben. Das 1,2 Zoll große Display verfügt über eine maximale Auflösung von 360 x 360 Pixeln (302 ppi).

Akkulaufzeit

Ein 250 mAh bzw. ein 300 mAh (bei der 3G-Version) versorgt die Samsung Gear S2 mit Energie. Bei „normaler“ Benutzung sollte die Gear S2 fast 2 Tage durchhalten. Geht der Saft ein mal leer, kann man die Samsung Smartwatch drahtlos aufladen.

Bedienung / Ausstattung

Wie man es von einer Smartwatch in dieser Preisklasse erwartet unterstützt die Samsung Gear S2 die wichtigsten Funktionen: Man kann Apps runterladen, Nachrichten und E-Mails lesen und beantworten, Musik abspielen, oder sich einfach nur die Uhrzeit anzeigen lassen.

Wie bei aktuellen Samsung Smartphones setzt man auch bei der Gear S2 auf S-Voice. Damit hat man die Qual der Wahl: S-Voice oder Google Now.

Die Samsung Gear S2 verfügt über mehrere Sensoren, die besonders während dem Sport praktisch sein können. Mit an Bord ist natürlich auch der hauseigene Dienst S-Health. Eine Anbindung mit Nike+ wird ebenfalls unterstützt.

Beim Betriebssystem setzt Samsung leider weiter auf das hauseigene Betriebssystem Tizen. Im Vergleich zu Googles Android Wear oder Apples iOS zieht es ganz klar den kürzeren. Nicht alle Entwickler stellen Ihre Apps für Samsungs Tizen zur Verfügung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.