Tipps zur Akkulaufzeit

Smartwatch

Bei den Smartwatches spielt die Akkulaufzeit eine wichtige Rolle, mehr noch als bei den Smartphones. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Zum einen muss der Akku für eine sinnvolle Nutzung mindestens einen Tag durchhalten. Zum anderen ist der Platz in einer Smartwatch sehr beschränkt, denn sie sollte klein, flach und von niedrigem Gewicht sein. Und da bei Akkus gilt: Je größer der Akku desto größer die Ladekapazität, stellt diese Gesetzmäßigkeit eine erhebliche Hürde für die Hersteller von Smartwatches dar. Diese Fakten verdeutlichen die Bedeutung von Akkus in einer sogenannten schlauen Uhr.

Smartwatches mit den längsten Akkulaufzeiten

Es wurde ein Dauertest unter Belastung durchgeführt, dabei wurde pro Minute eine Nachricht auf die Uhr geschickt. Nachfolgend haben wir die 3 Smartwatches mit den längsten Akkulaufzeiten rausgesucht und stellen euch diese hier vor.

Smartwatch Pebble Smartwatch LG G Watch R Apple Watch Sport 42mm
Amazon Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt
Akkukapazität 130mAh 410 mAh ca. 246 mAh
Gewicht 38 g 64 g 53 g
Bewertung
Preis
Testbericht Zum Testbericht Zum Testbericht Zum Testbericht

Eindeutiger Spitzenreiter ist die Pebble Smartwatch. Der Akku hielt auch unter Dauerbelastung ganze 40 Stunden und 30 Minuten durch und war in nur 3 Stunden und 12 Minuten wieder komplett aufgeladen. Grund dafür ist das E-Paper Display. Eine sehr gute Akkulaufzeit zeigte auch die LG Electronics G Watch R. Der Akku hielt 22 Stunden und 40 Minuten durch und konnte in einer Stunde und 18 Minuten wieder vollständig aufgeladen werden. Weiterhin besitzt die Apple Watch Sport 42mm eine sehr gute Akkukapazität. Der Platz der relativ großen Uhr wurde auch für einen größeren Akku genutzt, der unter Dauerbelastung für 20 Stunden und 14 Minuten genug Strom lieferte.

Tipps für eine längere Akkulaufzeit

Eine Methode, um die Akkulaufzeit erheblich zu verlängern, besteht darin möglichst viele Funktionen der Uhr einzuschränken. Einige Smartwatches bieten hierfür einen Energiesparmodus an, in dem nur noch die Uhrzeit angezeigt wird. Das entlastet die Batterie und sorgt für längere Laufzeiten. Auch gibt es einige Apps, die sehr energieintensiv sind. Dazu gehören Sport-Apps die zusätzlich den Puls messen. Hier empfiehlt es sich den Pulsmesser abzuschalten. Ein weiterer Tipp ist den Akku erst wieder aufzuladen, wenn er zuvor vollständig entladen wurde. Dieses erhöht die Lebensdauer des Akkus. Außerdem sollte die Uhr, wenn möglich, nicht bei zu heißen Außentemperaturen über 40 Grad getragen werden.