Withings Activité Steel Test

Withings Activité Steel

Withings Activité Steel

Die Einordnung der Withings Activité Steel ist nicht ganz einfach ist. Optisch wirkt das Wearable wie eine konventionelle, minimalistisch moderne Armbanduhr. Dass unter dem Gehäuse smarte Funktionen stecken, verrät die Uhr erst auf den zweiten Blick.

Verarbeitung / Design

Withings setzt mit der Activité auf ein schlichtes, minimalistisch-modernes Design. Mit einem Durchmesser von 36,3 und einer Dicke von 11,5 mm gehört die Smartwatch zu den kleineren Modellen auf dem Markt. Mit einem Durchmesser von 36,3 Millimetern ist die Smartwatch erheblich kleiner als z.B. die Samsung Gear S2 Classic. Wer sonst konventionelle Armbanduhren oder eine vollwertige Smartwatch gewohnt ist, könnte die Withings Activité als zu klein empfinden. Die Verarbeitung der Smartwatch macht mit einen polierte Edelstahlgehäuse einen hochwertigen Eindruck.

Withings Activité Steel buisness

Display

Das Zifferblatt ist bei der Activité Steel und bei der Activité Pop mit einem kratzfesten Mineralglas ausgestattet. Ob es sich dabei um Normalglas (kommt z.B. bei Fensterscheiben zum Einsatz) oder um gehärtetes Mineralglas (auch als Gorillaglass bekannt) handelt, verrät der Hersteller leider nicht.

Akkulaufzeit

An die Steckdose muss die Uhr übrigens nie, denn Withings setzt nicht auf einen Akku, sondern eine Batterie. Die soll bis zu acht Monate Dauerbetrieb ermöglichen.

Bedienung / Ausstattung

Daten gelangen per Bluetooth aufs iPhone oder Android-Smartphone. Die Auswertung erfolgt über die Withings-App. Damit Ihr bei der Stange bleibt, gibt es Badges zu gewinnen. Schafft Ihr etwa 6000 Schritte an einem Tag, erhaltet Ihr das "Schöner Tag"-Badge. Das macht Laune und motiviert zu mehr Bewegung. Die Activité Steel kann Folgendes: Schritte zählen, Schlafaktivität messen, Weckzeit einstellen, Schwimmaktivitäten messen.

Die Uhr kommt so gut wie ohne Bedienelemente aus. Es gibt nur zwei Funktionen, die man direkt an der Uhr nutzen kann. Die erstmalige Verbindung erfolgt über die Aktivierung eines kleines Knopfs an der Rückseite der Uhr. Hierzu drückt man einen mitgelieferten Stift in die dafür vorgesehene Einbuchtung, um Bluetooth zu aktivieren. Die Ersteinrichtung gestaltet sich simpel und problemlos. An der App stellt man die Uhrzeit ein. Um die Weckzeit einzustellen, benötigt man ebenfalls die App. Hier greift die zweite Funktion an der Uhr: Ein doppeltes Antippen mit den Fingern auf das Ziffernblatt zeigt die Weckzeit an.

 

 

Withings Activité Steel app

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.